Hochtief, Essen

Leuchtende Tresen als außergewöhnliches Highlight

Ein innenarchitektonisches Highlight sind Tresen aus leuchtendem Lichtbeton. Das hat auch HOCHTIEF, einer der weltweit führenden Baukonzerne, für sich erkannt und den Empfangstresen der Konzernzentrale in Essen mit LUCEM Lichtbeton in Szene gesetzt. Der transluzente Beton der Tresenverkleidung transportiert mittels eingebetteter, lichtleitender Fasern das Licht der rückseitigen Beleuchtung an die Oberfläche und beginnt so, faszinierend von innen heraus zu leuchten und zu strahlen.

 

LUCEM Lichtbeton eröffnet innovative Gestaltungsmöglichkeiten für außergewöhnliche und attraktive Tresen. Als weltweiter Lieferant von Lichtbeton bietet die LUCEM GmbH auch Komplettlösungen rund um das Thema Tresen an: Individuell geplante und angefertigte Tresen aus leuchtendem Lichtbeton, die sich durch zeitlose Ästhetik auszeichnen, vereint mit technischer Perfektion made in Germany. Die für die Tresen verwendeten Verkleidungsplatten aus Lichtbeton werden in Serienfertigung und in patentierter Fertigungstechnik der LUCEM GmbH ausschließlich in Deutschland hergestellt. Der transluzente Beton kombiniert die Stabilität von Beton mit der Leichtigkeit des Lichts. Eingebettete lichtleitende optische Fasern transportieren das Licht der integrierten Beleuchtungstechnik auf LED-Basis durch die Lichtbetonplatten hindurch und lassen die Tresen fast schwebend erscheinen.

 

Für den maßgeschneiderten Empfangstresen der HOCHTIEF Konzernzentrale in Essen wurde ein Holzkorpus mit Lichtbetonplatten verkleidet. Details wie Gehrungsschnitte an den Frontplatten und eine 3 cm dicke Deckelplatte aus Beton runden das Highlight ab. Als individuelles Möbelstück bietet der Tresen auch versteckt integrierte PC-Arbeitsplätze, Stauflächen und Schreibauflagen. Um den strengen Anforderungen des Brandschutzes zu genügen, musste ein extra schwer entflammbares Spezialholz für den Korpus verwendet werden. Lichtbeton selbst ist nicht brennbar und hat die Baustoffklasse A2. Zur Befestigung stehen die Lichtbetonplatten unten in einer Schiene und werden rundherum durch die Silikonfugen gehalten. Verarbeitet wurden Lichtbetonplatten im serienmäßigen Format 120 x 60 cm mit einer Stärke von 20 mm und der Farbe Anthrazit. LUCEM realisiert auf Wunsch aber auch großformatigere Platten und individuelle Formate. Als Standardfarben stehen Anthrazit und Weiß zur Wahl. Die Verarbeitung von LUCEM Lichtbetonplatten erfolgt wie bei Naturstein.

 

Die Lichttechnik bilden High-Power LED Module am Fuß- und Kopfpunkt der Platten. Diese LED-Module sind so angeordnet, dass sie parallel an der Platte nach unten bzw. oben strahlen. Über eine Rückwand in stark reflektierendem Weiß wird das Licht so geleitet, dass es senkrecht in die Fasern eintritt. Dadurch wird – ein entsprechender Bauraum von mindestens 15 cm vorausgesetzt –  eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung erzielt.

Durch die Verwendung hochwertiger und energiesparender LED-Technik wird ein minimaler Energieverbrauch erzielt. Neben weißem Licht können auch Farben und Farbverläufe realisiert werden bis hin zu einzeln ansteuerbaren Platten oder Lichtszenarien über eine Software.

Planung: LUCEM GmbH

 

Baujahr: 2014

Material: LUCEM LINE Anthrazit

Format: 120 cm x 60 cm

Stärke: 15 mm

Montagesystem: Natursteinsilikon

Lichttechnik: High-Power LED Module

Installation: Mertens Gbr., Aachen


Presse

2016.06. opusC